Soziales und ökologisches Engagement

Als modernes und umweltfreundliches Unternehmen legen wir Wert darauf, unseren CO2-Fußabdruck so gering wie möglich zu halten. Unsere MitarbeiterInnen sind deshalb mit einer Jahreskarte der Wiener Linien ausgestattet,  längere Dienstreisen werden vorzugsweise mit der Bahn zurückgelegt. Nicht mehr verwendete Firmentelefone „entsorgen“ wir in der Ö3 Wundertüte (- selbstverständlich erst nachdem alle Daten sicher und unwiderruflich gelöscht wurden).

Einige MitarbeiterInnen nehmen auch an Wohltätigkeitsläufen teil und unterstützen somit Schritt für Schritt wichtige, innovative Projekte wie den Krebsforschungslauf, den Vienna Night Run „Licht für die Welt“ oder Laufen hilft zu Gunsten des St. Anna Kinderspitals, um nur einige zu nennen.

(Bildquelle: pexels.com)

Laufen hilft – Österreichs Laufopening 2019

Am vergangenen Wochenende, Samstag, 2. März und Sonntag 3. März, fand im Wiener Prater die 12. Auflage von „Laufen hilft“, dem Opener in die neue Laufsaison für einen guten Zweck statt. Knapp 2.000 Läuferinnen und Läufer nutzten die Gelegenheit für eine erste sportliche Standortbestimmung und nahmen wahlweise 5km, 10km oder den Halbmarathon in Angriff.

Im Gegensatz zum Vorjahr waren die Temperaturen vor allem für die Erwachsenen am Sonntag diesmal frühlingshaft und pünktlich zum Start der Laufbewerbe zeigte sich sogar die Sonne, was für besonders gute Stimmung und ansprechende Zeiten sorgte. Ein Teil des Startgeldes sowie Spendenmöglichkeiten vor Ort werden bei dem Charityrun traditionell einem guten Zweck gewidmet. 2019 konnte sich das Veranstalterteam von RunInc. rund um Michael Buchleitner nicht nur über ein gelungenes Rennen, sondern auch über einen Betrag von 8.000 Euro freuen, der, wie bereits im Vorjahr, an das neunerhaus Gesundheitszentrum und die St. Anna Kinderkrebs Forschung übergeben werden konnte. (Quelle: https://www.laufenhilft.at/presase/meldungen)

Auch Sanja Antic, Tine Noestler, Stefan Stabl, Karin Wagner und Roswitha Kurz-Bajgora gingen bei dem Laufevent für CTM an den Start. Dass dabei der Spaß neben dem guten Zweck auch nicht zu kurz kam, kann man sehen!

Tierpatenschaft am Schottenhof

Bereits zum dritten Mal in Folge haben einige unserer Mitarbeiter eine Tierpatenschaft übernommen: die Pflege- und Futterkosten für die österreichische Pinscherhündin Keeli werden auch 2019 hiermit teilweise getragen.

CTM leistet dadurch einen wertvollen Beitrag zur Unterstützung von Kindern mit schwersten Mehrfachbehinderungen, die am Schottenhof nach den Grundlagen der Integrativen Voltigier- und Reitpädagogik gefördert und unterstützt werden:

Aufgebaut auf über 25-Jähriger Erfahrung dürfen wir uns zurecht zu einer der renommiertesten Institutionen im Bereich der tiergestützten Arbeit in Österreich zählen. Mit viel Wissen, Engagement und jeder Menge Herz gestalten wir unsere breitgefächerten Angebote für Groß und Klein – ganz individuell und auf die Fähigkeiten der KursteilnehmerInnen abgestimmt, stets professionell und mit einer Lehre nach dem neuesten Ausbildungsstand. Am Schottenhof wird Vielfalt gelebt und erlebt, dies spiegelt sich in verwendeten Methoden, unseren Tieren und KursteilnehmerInnen wieder – der Inklusionsgedanke wird hier groß geschrieben. (Quelle: Schottenhof)

Weitere Informationen zur Übernahme einer Tierpatenschaft, sowie zu anderen Möglichkeiten, den Schottenhof zu unterstützen, finden Sie auf der Website.

(Bildquelle: pexels.com)

Ö3 Wundertüte

Im Zuge des firmenweiten Handyupgrades hat CTM Ende 2018 die ausrangierten Smartphones aller Mitarbeiter umweltgerecht beim Ö3 Wundertütenprojekt entsorgt und mit dem Erlös Familien in Not in Österreich unterstützt.